Leider unterstützen wir Internet Explorer nicht mehr.

Bitte verwenden Sie Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox.

Finde die besten Reinigungskräfte in deiner Nähe
>
Ratgeber-Übersicht
>
Alles rund um die Wohnungsabgabe und Reinigung – Ratgeber für die Umzugsreinigung

Alles rund um die Wohnungsabgabe und Reinigung – Ratgeber für die Umzugsreinigung

Eine neue Wohnung ist gefunden und die Freude ist gross. Bevor es ans Einrichten der neuen Räume geht, muss allerdings die Wohnungsabgabe des alten Domizils erledigt werden. Da es bei der Wohnungsübergabe häufig zu Unstimmigkeiten kommt, ist es wichtig, hier einige Dinge zu beachten. Denn die alte Bleibe muss ohne Schäden und Verunreinigungen oder andere Mängel an den Vermieter zurückgegeben werden. Im folgenden Ratgeber geben wir dir wertvolle Tipps zur Beauftragung einer professionellen Reinigungsfirma zur Vorbereitung auf die Wohnungsübergabe.

Was muss ich für die Wohnungsabgabe reinigen?

Für die Wohnungsabgabe zum Übergabetermin müssen sämtliche Räume in einen ordentlichen Zustand gebracht werden. Das beinhaltet:

  • Böden
  • Fliesen
  • Einrichtungsgegenstände
  • Wände
  • Fenster

Die Böden sollten gefegt werden und vorhandene Teppichböden, die in der Wohnung belassen werden, sollten keine sichtbaren Flecken haben. Hier kann normales Reinigungsmittel oder auch Spezialmittel eingesetzt werden. Ein Putzinstitut arbeitet sicherlich effizienter. Die Küche spielt für die Wohnungsübergabe ebenfalls eine wichtige Rolle. Nicht nur der Herd und der Backofen müssen gereinigt werden. Auch Armaturen, Fliesen an den Wänden und die Dunstabzugshaube sind während der Mietzeit manchmal vernachlässigt worden. In manchen Fällen helfen Hausmittel wie Essig oder Backpulver. Das Entkalken kann auch mit besonderen Kalkentfernern versucht werden. Manchmal ist der seit Jahren angesammelte Kalk sehr hartnäckig, weshalb Geduld gefragt ist. Auch Fett hat sich beim Kochen und Braten sicherlich im Raum verteilt und ist schwer zu entfernen. Wer hier professionelle Helfer beauftragt, hat eine Sorge weniger und bekommt sogar eine Abnahmegarantie.

Müssen auch die Wände und Fenster gereinigt werden?

Wenn alles abgehängt ist, sind die Dübellöcher zu verschliessen und zu überstreichen. Sind Flecke an den Wänden zu sehen sind, ist es möglich, diese selbst zu entfernen. Allerdings kommt es hier auf die Art der Flecke an. Ist eine Entfernung mit Wasser und Seife nicht möglich, so muss die Wand überstrichen werden. Wer Wände in knalligen Farben gestrichen hatte, muss auch hier mit Weiss überstreichen. Schliesslich soll die Wohnung neutral aussehen, wenn die neuen Mieter einziehen. An den Decken sollte übrigens auch auf vorhandenes Spinnengewebe geachtet und dieses entfernt werden. Selbstverständlich gehören auch saubere Fensterbretter, Fenster und dazugehörige Zwischenräume zur Wohnung. Zum Saubermachen kannst du zu Spiritus oder Essig greifen, um die Fensterscheiben zu putzen. Dass Gardinen und dafür vorgesehene Stangen entfernt werden, ist selbstverständlich.

Soll ich den Balkon für die Wohnungsübergabe putzen?

Auch der Balkon oder eine Terrasse gehören zur Wohnungsreinigung dazu. Sie müssen nicht nur gründlich gefegt werden, sondern auch sonst tadellos aussehen. Pflanzen und Blumenkästen sowie eventuelle Anbauten müssen entfernt werden. Das Gleiche gilt für vom Mieter angebrachte Haken und ähnliches. Alles sollte in den alten Zustand gebracht werden. Ein Miettipp ist daher, dass es sinnvoll sein kann, bereits während der Mietzeit ans Ausziehen zu denken und nicht allzu viel umzubauen oder an Wänden oder Decken anzubringen.

Was ist mit den Nebenräumen bezüglich der Umzugsreinigung?

Wie der Balkon, gehören auch der Keller und die Garage zum Mietgegenstand. Hier ist allerdings meist nur Fegen angebracht, sofern sonst alle dort gelagerten Gegenstände bereits entfernt worden sind. Normalerweise wurde hier nichts oder wenig vom Mieter verändert, was rückgängig zu machen wäre.

Welche Tipps gibt es für den Abnahmetermin?

Sinnvoll kann es sein, dich bereits frühzeitig mit dem Vermieter abzustimmen oder eine Vorbesichtigung zu vereinbaren, um Details zu besprechen. So kannst du klären, was noch unbedingt erledigt werden muss und was der Vermieter im gegenwärtigen Zustand akzeptiert. Wer sich mit zeitlichem Vorlauf einigt, hat auch keine Probleme mit den Fristen der Mietverträge. Und wer sich rechtzeitig um die Reinigung kümmert und unter Umständen Hilfe organisiert, hat zum Abgabetermin keinen Stress.

Soll ich selbst reinigen oder eine Firma beauftragen?

Jeder, der einen möglichst unkomplizierten Umzug haben möchte, kann sich für eine Profi-Reinigungsfirma entscheiden. Auch wenn die Wohnung gross ist und ein grosser Reinigungsaufwand besteht, kann die Beauftragung stressfreier sein als selbst Hand anzulegen. Denn die Profis haben mehr Erfahrung und kennen auch einige Tricks. Meist ist das eigene Gefühl ein guter Ratgeber für die Entscheidung, ob eine Umzugsreinigung in fremde Hände gelegt werden sollte.

Was ist zu beachten bezüglich einer Reinigungsfirma für die Umzugsreinigung?

Der Preis für eine Putzfirma richtet sich nach der Grösse der Wohnung und den anfallenden Arbeiten. Ab etwa 500 Franken geht es für eine Zwei-Zimmer-Wohnung los (Stand: 2020). Hier wird nach Besichtigung oder dem Vorabgespräch ein Kostenangebot erstellt. Alle Reinigungsarbeiten sind im Pauschalbetrag enthalten und sogar eine Abnahmegarantie gibt es, was für den Mieter sehr stressfrei sein kann. Denn sofern sich der Vermieter mit der erfolgten Reinigung noch nicht zufrieden gibt, reinigt die Firma nochmals nach. Alle Möbel und Umzugskartons sollten zum vereinbarten Termin bereits aus der alten Wohnung weggeräumt sein. So hat das Reinigungsunternehmen freie Bahn.

Der Reinigungsvergleich für die Schweiz. Finde die besten Reinigungskräfte in deiner Nähe - mit Preisen und Bewertungen!

Das könnte dich auch interessieren

Geöltes Parkett reinigen wie die Profis – so sieht es wieder aus wie neu

Geöltes Parkett zu reinigen, ist je nach Beanspruchung in unterschiedlichen Intervallen nötig. Immer sammeln sich Verschmutzungen, die sich nicht wegfegen lassen, und es ist besser, gründlich durchzuwischen. Wahrscheinlich weisst du schon, dass du dein geöltes Parkett nicht einfach mit Wasser und Universalreiniger putzen solltest. Der Grund dafür ist ganz einfach: Das geölte Parkett ist mit der Hilfe von Fett konserviert. Verwendest du konventionellen Fettlöser, um gewachstes oder geöltes Parkett zu reinigen, beschädigst du die schützende Fettschicht in den Poren des Holzes. Spezielle Reinigungsmittel, die auf das verwendete Holzöl abgestimmt sind, reinigen die Oberfläche zuverlässig und frischen gleichzeitig die Fettschicht auf.

Teppiche reinigen: Ein kleiner Ratgeber zur effektiven Säuberung

Hast du in deiner Wohnung keine Hartböden wie Fliesen, Laminat oder Parkett, sondern Teppiche und Auslegware? Diese Bodenbeläge verleihen unserem Zuhause Gemütlichkeit und sind durchaus beliebt. Du solltest aber Wert auf eine umfassende und regelmässige Reinigung legen, denn sie sind auch Staubfänger und besonders anfällig für Schmutz. Auch Bakterien und Keime setzen sich gerne im Teppichboden fest. Für die Reinigung kannst du sowohl im Handel erhältliche Teppichreiniger als auch diverse Hausmittel nutzen.

Steinplatten reinigen – darauf ist zu achten

Für einen schönen und gut gepflegten Aussenbereich ist neben den üblichen Gartenarbeiten auch das Reinigen von Terrassenplatten wichtig. Je nachdem, aus welchem Material die Terrassenplatten bestehen, werden bei der Reinigung verschiedene Schritte und Reinigungsmittel verlangt. Eine Startgartenterrasse mit starkem Moos- oder Algenbefall lässt sich oft schon mit einer Bürste und Hausmitteln wie Soda reinigen, während andere Varianten andere Reinigungsmethoden benötigen. In diesem Artikel findest du nützliche Tipps und Tricks sowie Antworten auf die häufigsten Fragen rund um das Thema Terrassenplatten reinigen.

Kunstlederpflege – Ratgeber mit Tipps und Tricks für eine längere Haltbarkeit

Tierfreundliche Menschen, die das Tragen von Echtleder ablehnen, greifen bewusst nach Produkten aus Kunstleder, das in vielen Branchen zum Einsatz kommt. Das Material ist robust und verträgt auch Feuchtigkeit und andere Umwelteinflüsse besser. Das macht die Pflege von Kunstleder wesentlich einfacher. Die Gefahr von Schimmel bei Feuchtigkeit besteht hier etwa nicht. Dazu ist Kunstleder günstiger und vielseitiger.

Frühjahrsputz – so erstrahlt die Wohnung in neuem Glanz

Der Frühjahrsputz ist bei vielen Menschen ein beliebtes Ritual, das jeden Frühling durchgeführt wird. Einige freuen sich sogar auf den Frühjahrsputz und arbeiten über Tage hinweg eine grosse Checkliste ab. Was zu einem richtigen Frühjahrsputz alles dazu gehört, welche Aufgaben du dabei nicht vernachlässigen solltest und wie du deine Wohnung auch nach dem Frühjahrsputz sauber hältst, erfährst du in diesem Artikel.

Teppichkleber entfernen – Tipps und Tricks

Du ziehst in die neue Wohnung ein, aber der quietschbunte Teppich des Vorgängers ist grässlich und ausserdem magst du Laminat lieber. Oder: Vor Ewigkeiten einmal hast du den Teppich im Wohnzimmer auf den alten verlebten Dielenboden geklebt. Nun würdest du gerne die Dielen pur geniessen – aber leider sitzt der alte Teppich wirklich fest und lässt sich mitsamt Kleber nicht abziehen. Was ist nun zu tun? Im folgenden Ratgeber findest du einfache Tipps zur Lösung des Problems.