Leider unterstützen wir Internet Explorer nicht mehr.

Bitte verwenden Sie Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox.

Finde die besten Reinigungskräfte in deiner Nähe
>
Ratgeber-Übersicht
>
Laminat reinigen: So gelingt es perfekt und ohne Streifen

Laminat reinigen: So gelingt es perfekt und ohne Streifen

Laminat ist einer der beliebtesten Bodenbeläge. Der Grund: Laminatboden ist in verschiedenen Holzarten und daher in vielen ansprechenden Farben erhältlich. Zudem ist es einfach zu pflegen. Wichtig ist nur, dass du geeignete Reinigungsmittel verwendest, mit denen dein Laminat keinen Schaden nimmt. Laminat kannst du problemlos sowohl saugen als auch wischen. Du solltest nur darauf achten, dass du nie zu viel Wasser verwendest, da das Laminat sonst aufquellen kann. Laminat reinigen – so geht es.

Was zeichnet Laminatböden aus?

Böden aus Laminat sind nicht nur hübsch anzusehen, sondern auch sehr pflegeleicht. Laminat gibt es in unzähligen ansprechenden Designs und Ausfertigungen, sodass auch für dich das passende dabei ist. Zudem kannst du Laminat bequem auch auf Fussbodenheizung verlegen, von wo es ebenso problemlos bei Bedarf wieder zurückgebaut werden kann. Laminatböden sind robust und strapazierfähig und daher für stark beanspruchte Räume geeignet.

Welche Reinigungsmittel sind für Laminat am besten geeignet?

Im Handel sind diverse Reinigungsmittel erhältlich, die sich allesamt hervorragend für Laminatböden eignen. Dazu zählen unter anderem:

  • Spezieller Laminatreiniger
  • Hartbodenreiniger
  • Holzreiniger
  • Universalreiniger
  • Neutralreiniger
  • Lackseife

Keinen Fehler machst du, wenn du dich für speziellen Laminatreiniger entscheidest. Ihn kannst du meist problemlos auch für Fliesen und andere Hartböden verwenden. Spezielle Laminatpflege und Lackseife hat den Vorteil, dass sie auf die Bedürfnisse von Laminat genau zugeschnitten ist. Sie greifen die versiegelte Oberfläche nicht an, sondern schützen sie vielmehr und verlängern deren Lebensdauer. Lackseife ist zur regelmässigen Grundreinigung hervorragend geeignet, während Intensivreiniger und Lackpflege sich für die Laminatpflege gut eignen.

Genügt eine Reinigung mit Wasser?

Eine Laminatreinigung allein mit Wasser ist durchaus möglich, wenn die Verschmutzung nicht intensiv gross ist. Dagegen solltest du auf Scheuermilch oder Reiniger mit Lösungsmitteln unbedingt verzichten, denn sie können den Laminatboden dauerhaft schädigen. Empfehlenswert ist es, Laminatböden nebelfeucht zu wischen; wringe das Wischtuch also gut aus. Sollten sich doch einmal Wasserflecken auf dem Laminat befinden, können folgende Hausmittel sinnvoll sein:

  • Mische etwas Speiseöl mit Salz und trage es auf den Rand des Wasserflecks auf
  • Behandle die Wasserflecken vorsichtig mit Sandpapier und trage anschliessend eine Möbelpolitur auf
  • Eine Alternative zu Möbelpolitur ist Zahnpasta

Bei allen anderen Flecken gilt: Je schneller sie behandelt werden, desto höher ist die Chance, dass sie vollständig entfernt werden können.

Welche Bodenwischer eignen sich für das Laminat?

Besonders schnell bist du mit deiner Hausarbeit fertig, wenn du dir einen Bodenwischer kaufst. Ein Bodenwischer eignet sich zur Reinigung von Laminat und Parkett ebenso wie für die Fliesen in Bad und Küche. Bodenwischer gibt es in folgenden Bauarten:

  • Wischmopp
  • Sprühwischer
  • Bodenwischer mit Dampffunktion
  • Bodenwischer mit Wischbezug

Möchtest du mit deinem Bodenwischer auch Treppen reinigen, achte darauf, dass er mit einem drehbaren Kopf ausgestattet ist. Bodenwischer mit Dampffunktion sind die teuerste Variante. Für einen herkömmlichen Wischmopp musst du dagegen nicht sehr tief in die Tasche greifen. Natürlich kannst du auch einen Eimer und ein sauberes Tuch zum Wischen nehmen. Diverse Putzmittel wie Spülmittel oder Allzweckreiniger sind als Beigabe zum Wasser am besten geeignet. Nimm keinesfalls ein Tuch aus Microfaser, denn dieses Material verfügt über feinste Härchen, die das Laminat beschädigen können.

Welche Hausmittel gibt es zum Reinigen von Laminatböden?

Du musst nicht zwingend im Handel erhältliche Reiniger kaufen; gute Hausmittel tun es auch. Sie sind günstiger als Spezialreiniger und bei groben Verschmutzungen durchaus zu empfehlen. Folgende Hausmittel haben sich in der Praxis bewährt:

  • Kernseife
  • Spülmittel
  • Essig oder Essigessenz
  • Haarshampoo
  • Radiergummi

Essig hat sich besonders bei eingetrockneten Verschmutzungen bewährt. Sieht man hingegen den Abrieb von Schuhen auf deinem Laminat, kannst du gut mit einem Radiergummi arbeiten.

Wie erfolgt die Reinigung genau?

Bevor du deinen Laminatboden feucht wischst, entfernst du groben Staub und Schmutz mit dem Staubsauger. Wichtig ist, dass du einen speziellen Parkettaufsatz verwendest. Mit allen anderen Aufsätzen besteht die Gefahr von Kratzern im Laminat. Nimm dir dann einen Eimer mit Wischwasser. Welchen Wischzusatz du verwendest, bleibt dir überlassen. Sollte der Boden in deiner Wohnung nicht allzu schmutzig sein, genügt auch eine Reinigung nur mit Wasser ohne spezielle Zusätze. Beim Wischen des Bodens achtest du am besten darauf, dass du nie zu nass wischst. Laminat ist ähnlich wie Holzdielen und Parkett sehr feuchtigkeitsempfindlich. Achte auch darauf, dass keine nassen Streifen entstehen. Beherzigst du diese Haushaltstipps, bleibt dein Laminat lange schön und streifenfrei.

Welche weiteren Tricks können sinnvoll sein?

Eine sinnvolle Alternative zum klassischen Bodenwischer zur Reinigung des Laminats kann der Dampfreiniger sein. Er ist für Allergiker hervorragend geeignet, denn er kommt komplett ohne chemische Zusätze aus. Stattdessen reinigt er Hartböden aller Art mit heissem Wasserdampf. Diese Art der Reinigung ist besonders hygienisch. Achte aber darauf, dass du beim Dampfreiniger verschiedene Stufen einstellen kannst.

Der Reinigungsvergleich für die Schweiz. Finde die besten Reinigungskräfte in deiner Nähe - mit Preisen und Bewertungen!

Das könnte dich auch interessieren

Steinplatten reinigen – darauf ist zu achten

Für einen schönen und gut gepflegten Aussenbereich ist neben den üblichen Gartenarbeiten auch das Reinigen von Terrassenplatten wichtig. Je nachdem, aus welchem Material die Terrassenplatten bestehen, werden bei der Reinigung verschiedene Schritte und Reinigungsmittel verlangt. Eine Startgartenterrasse mit starkem Moos- oder Algenbefall lässt sich oft schon mit einer Bürste und Hausmitteln wie Soda reinigen, während andere Varianten andere Reinigungsmethoden benötigen. In diesem Artikel findest du nützliche Tipps und Tricks sowie Antworten auf die häufigsten Fragen rund um das Thema Terrassenplatten reinigen.

Laminat reinigen: So gelingt es perfekt und ohne Streifen

Laminat ist einer der beliebtesten Bodenbeläge. Der Grund: Laminatboden ist in verschiedenen Holzarten und daher in vielen ansprechenden Farben erhältlich. Zudem ist es einfach zu pflegen. Wichtig ist nur, dass du geeignete Reinigungsmittel verwendest, mit denen dein Laminat keinen Schaden nimmt. Laminat kannst du problemlos sowohl saugen als auch wischen. Du solltest nur darauf achten, dass du nie zu viel Wasser verwendest, da das Laminat sonst aufquellen kann. Laminat reinigen – so geht es.

Abnahmeprotokoll der Wohnung – Stress vermeiden beim Umzug

Die Traumwohnung zu finden, ist gar nicht so leicht. Gerade in beliebten Lagen erfordert die Wohnungssuche oft viel Geduld. Doch irgendwann tritt der Glücksfall ein: Du unterschreibst glücklich den neuen Mietvertrag und verpflichtest dich, eine Mietkaution zu zahlen. Kein Problem, schliesslich bekommst du die Kaution für die alte Wohnung jetzt zurück. Dann entbrennt ein Streit über Wohnungsmängel. Der Vermieter hat eine schadhafte Stelle im Teppich entdeckt und bemängelt Bohrlöcher in den Fliesen. Du meinst, die Schäden waren schon beim Einzug da – dein Vermieter nicht. Gut, dass ihr beim Einzug ein Abnahmeprotokoll der Wohnung erstellt habt – oder etwa nicht?