Leider unterstützen wir Internet Explorer nicht mehr.

Bitte verwenden Sie Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox.

Zurück zur Artikelübersicht

Alcantara reinigen und pflegen: Diese Tipps sollte jeder kennen

Wer bereits in hochwertige Alcantara-Ausstattung investiert hat, weiss: Alcantara ist ein edler Microfaserstoff, der im Aussehen an Wildleder erinnert. Ob Autositze, Kleidung oder Polstermöbel: Damit die Schönheit von Alcantara lange erhalten bleibt, ist regelmässige fachkundige Pflege wichtig. Dabei solltest du dich stets an die Pflegeanweisungen der Hersteller halten. Wenn mal etwas daneben geht, besteht kein Grund zur Panik. Entdecke hier wertvolle Tipps, wie du Alcantara reinigen kannst.

Wofür findet Alcantara Verwendung?

Der Microfaserstoff Alcantara wird schon seit einigen Jahren zu Kleidungsstücken wie Jacken, Mänteln und Blusen verarbeitet. In der Automobilindustrie wird der Stoff für die Herstellung von Sitzbezügen, Cockpit-Oberflächen und Autohimmel eingesetzt. Als Alternative zu Leder ist Alcantara ausserdem in der Möbelindustrie sehr beliebt. Es wird als Bezug für Sofas, Stühle und Sessel eingesetzt. Sogar für den Innenausbau von Flugzeugen oder luxuriösen Yachten findet Alcantara Verwendung. Damit der hochwertige Stoff langfristig funktional bleibt und seine edle Optik nicht verliert, sollte er regelmässig gepflegt und bei Bedarf gereinigt werden.

Welche Vorteile hat der hochwertige Microfaserstoff Alcantara?

Alcantara ist ein langlebiger und widerstandsfähiger Microfaserstoff, der aus Polyester und Polystyrol besteht. Der weiche Stoff ist luftdurchlässig, elastisch, einfach zu verarbeiten und in vielen attraktiven Farben erhältlich. Alcantara erinnert optisch an Veloursleder, hat aber echtem Glattleder gegenüber viele Vorteile: Im Sommer sorgt Alcantara für eine gute Feuchtigkeitsregulierung und im Winter fühlen sich die mit dem High-Tech-Material bezogenen Sitzflächen angenehm warm an. Allerdings ist Alcantara im Vergleich zu anderen Stoffen nicht ganz billig. Umso wichtiger, dass du die wichtigsten Tipps für die Alcantara Pflege kennst.

Kann man Alcantara in der Waschmaschine waschen?

Ob Kleidung oder abnehmbare Bezüge aus Alcantara in der Waschmaschine gewaschen werden dürfen, entnimmst du am besten den Angaben des Herstellers oder den eingenähten Pflegeetiketten. Die meisten Alcantara-Produkte können problemlos mit mildem Feinwaschmittel bei 30 Grad in der Waschmaschine gewaschen werden. Auf das Schleudern solltest du allerdings verzichten. Vorhandene Klettverschlüsse müssen vor dem Waschen in der Waschmaschine geschlossen werden, damit die kleinen Widerhäkchen das Gewebe im Waschgang nicht schädigen. Alcantara-Bezüge dürfen nicht in den Wäschetrockner. Lass sie statt dessen lieber an der Luft trocknen. Das ist auch kein Problem, denn der Stoff trocknet sehr schnell. Danach kannst du die Oberfläche mit einer weichen Bürste vorsichtig bürsten.

Wie reinige ich Alcantara-Polster mit Wasser und Tuch?

Ist das Waschen in der Maschine zum Beispiel bei einem festen Sofabezug nicht möglich, können wasserlösliche Verschmutzungen mit Wasser und einem Microfasertuch vorsichtig gereinigt werden. Wasserlöslichen Flecken entstehen durch folgende Substanzen:

  • Kaffee
  • Tee
  • Cola
  • Wein
  • Bier
  • Säfte

Bereite in diesem Fall ein sauberes Microfasertuch mit lauwarmem Wasser und Zitronensaft vor. Tupfe nun den Fleck von aussen nach innen gut ab. Achte darauf, dass der Bezug nicht zu stark durchnässt. Mit einem Küchentuch nimmst du überflüssige Feuchtigkeit sofort auf. Ist die Stelle vollständig getrocknet, streichst du mit einer Bürste den Stoff wieder gerade. Tipp: Zur Sicherheit solltest du dies vorher an einer nicht sichtbaren Stelle ausprobieren. Heisses Wasser oder gar Dampfreiniger schaden dem hitzeempfindlichen Material. Auch Bleichmittel, Scheuermilch und harte Bürsten sind tabu, wenn du Alcantara reinigen möchtest. Bitte verwende auch auf keinen Fall einen Staubsauger. Er würde die empfindlichen Flächen zerkratzen.

Wie bekomme ich unangenehme Gerüche aus Alcantara-Polstern heraus?

Ganz gleich, ob in Räumen geraucht wird oder Hautiere darin leben: Unangenehme Gerüche setzen sich auch in Sitzmöbeln aus Alcantara ab. Einfache Hausmittel sind nicht immer zur Geruchsbeseitigung geeignet. Der Fachhandel bietet dafür spezielle Produkte an: Geruchsvernichter für Alcantara wirken schnell und langanhaltend und vermitteln einen angenehmen Frischeduft.

Wie entferne ich Fettflecken aus Alcantara-Möbelbezügen?

Bei der Reinigung von Alcantara kommt es auf die Art der Verschmutzung an. Fetthaltige oder wasserunlösliche Flecken entstehen zum Beispiel durch:

  • Lippenstift
  • Make-up
  • Öl
  • Schuhcreme
  • Kugelschreiber

Sie sollten im ersten Schritt mit Ethylalkohol behandelt werden. Je schneller du den Fleck bearbeitest, desto besser sind die Erfolgschancen. Im Anschluss tupfst du die Stelle mit einem sauberen Tuch ab. Ausserdem gibt es im Fachhandel diverse Spezialreiniger, die bei der Fleckentfernung hilfreich sind. Grundsätzlich gilt: Trage die Substanzen niemals direkt auf den Stoff auf und arbeite stets tupfend und nicht reibend von aussen nach innen, um den Fleck nicht zu vergrössern. Ein saugfähiger Schwamm nimmt überschüssige Feuchtigkeit auf, grobe Rückstände kannst du mit einem Spatel oder Löffel abtragen.

Wie entferne ich Kaugummi von Alcantara-Oberflächen?

Für viele ein Albtraum: Kaugummi klebt auf der neuen Alcantara-Couch. Auch hierfür gibt es einen einfachen Trick: Lege auf die betroffene Stelle einen Beutel mit Eiswürfeln. Das Kaugummi härtet dadurch aus und du kannst es einfach abnehmen. Anschliessend tupfst du die Stelle behutsam mit einem Baumwolltuch und Ethylalkohol ab. Das funktioniert übrigens auch gut, wenn Kerzen in der Weihnachtszeit Wachsflecken auf den Alcantara-Sitzen hinterlassen. Sollten alle Hausmittel einmal nicht helfen, kannst du alternativ Autositze und Polster regelmässig von einem Reinigungsfachbetrieb pflegen lassen. Dies kostet zwar etwas mehr, kann aber unter Umständen deine hochwertige Alcantara-Couch vor dem Ruin schützen. Eine professionelle Polsterreinigung in deiner Nähe findest du über uns. Die versierten Profis kommen nach Absprache auch direkt zu dir nach Hause, wenn du Möbelbezüge aus Alcantara reinigen lassen möchtest.

Das könnte dich auch interessieren

Matratze reinigen – so geht’s!

Es gibt keinen Ort, an dem wir so viel Zeit unseres Lebens verbringen als in unserem Bett, denn rund ein Drittel unseres Lebens schlafen wir. Aus diesem Grund sollte dem eigenen Bett auch bei der Haushaltsroutine besonders viel Aufmerksamkeit zukommen. Wichtig ist dabei nicht nur das regelmässige Wechseln der Bettwäsche, sondern auch die regelmässige Reinigung deiner Matratze. Was du bei der Matratzenpflege im Schlafzimmer beachten solltest und wie du deine Matratze selbst reinigen kannst, erfährst du in diesem Artikel.

Wildleder reinigen: Die besten Tricks zur Wildlederpflege

Wildleder ist ein hochwertiges Naturmaterial und kommt nie aus der Mode. Es hat nur einen Nachteil: Es ist nicht so einfach, Wildleder zu reinigen. Ob Schuhe aus Wildleder, Kleidung oder Möbelstücke: Wer sich für das edle Material entscheidet, sollte sich frühzeitig mit der sachgemässen Entfernung von Fett- oder Wasserflecken beschäftigen. Am besten ist es natürlich, wenn du Produkte aus Wildleder direkt nach dem Kauf imprägnierst. Sollte dennoch eine stärkere Verschmutzung auftreten, helfen dir die folgenden Haushaltstipps weiter.

Kunstlederpflege – Ratgeber mit Tipps und Tricks für eine längere Haltbarkeit

Tierfreundliche Menschen, die das Tragen von Echtleder ablehnen, greifen bewusst nach Produkten aus Kunstleder, das in vielen Branchen zum Einsatz kommt. Das Material ist robust und verträgt auch Feuchtigkeit und andere Umwelteinflüsse besser. Das macht die Pflege von Kunstleder wesentlich einfacher. Die Gefahr von Schimmel bei Feuchtigkeit besteht hier etwa nicht. Dazu ist Kunstleder günstiger und vielseitiger.

Kühlschrank reinigen: So strahlt er wieder blitzblank

Nicht nur zum Frühjahrsputz gilt es, die Wohnung und vor allem die Küche auf Vordermann zu bringen. Das Kühlschrank Reinigen solltest du wesentlich häufiger einplanen, denn hier können schnell Keime und Bakterien entstehen – eine umfassende Hygiene ist also wichtig. Den Kühlschrank solltest du daher alle vier bis sechs Wochen gründlich auswischen. So verhinderst du, dass sich die Keime auf deine Lebensmittel übertragen oder sich Schimmel bildet. Mit einer ausgiebigen Reinigung entfernst du gleichzeitig unschöne Gerüche und erhöhst die Lebensdauer deines Kühlschranks deutlich.

Fugen reinigen – die häufigsten Fragen und Antworten

Das regelmässige Reinigen der Fugen in der Wohnung hat zahlreiche Vorteile. Zum einen erhöhst du damit die Lebensdauer deiner Fugen und zum anderen entfernst du so gesundheitsschädigende Substanzen. Fugen zu reinigen bedeutet also nicht nur, dass du deine Wohnung sauber hältst, sondern auch, dass du deine Gesundheit schützt. Wie du dabei am besten vorgehst und welche Aspekte du beim Reinigen der Fugen beachten solltest, erfährst du in diesem Artikel.

Geschirrspüler reinigen: Diese Haushaltstipps sollte man kennen

Der Geschirrspüler ist in der Küche zum unverzichtbaren Helfer geworden. Damit du lange Freude am Gerät hast, solltest du ihn in regelmässigen Abständen warten und reinigen. Immerhin sammeln sich auch hier ähnlich wie bei der Waschmaschine Kalkablagerungen im Inneren an. Dies kann die Reinigungsleistung stark beinträchtigen. Mit einer regelmässigen Reinigung kannst du die Lebensdauer deiner Geschirrspülmaschine aber auch erhöhen. Was beim Geschirrspüler Reinigen zu beachten ist, verrät dir der folgende Ratgeber.