Leider unterstützen wir Internet Explorer nicht mehr.

Bitte verwenden Sie Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox.

Zurück zur Artikelübersicht

Dampfabzug reinigen – so geht es richtig

Eine klassische Dunstabzugshaube befindet sich heute in fast jeder Küche. Beim Kochen entfernt sie zuverlässig Gerüche und Rauch, die durch den Dampf entstehen, und sorgt somit für ein angenehmes Klima. Dies gilt jedoch nur, solange die Dunstabzugshaube auch sauber ist. Ist sie stark verschmutzt, dann riecht oft nicht das Essen an sich, sondern vielmehr die Dunstabzugshaube. Dieser Dampf ist jedoch oft alles andere als angenehm. Wie du deine Dunstabzugshaube richtig sauber bekommst und welche Tipps du dabei beachten kannst, erfährst du in diesem Artikel.

Warum müssen Dunstabzugshauben regelmässig sauber gemacht werden?

Je öfter du kochst, bäckst oder brätst, desto häufiger musst du deine Dunstabzugshaube auch reinigen. Denn bei jedem Kochvorgang und bei jedem Braten werden Spuren hinterlassen, auch wenn diese nicht immer sofort sichtbar sind. Schmutz und Fette lagern sich in der Abzugshaube ab. Dies führt zum einen zu unangenehmen Gerüchen und zum anderen auch dazu, dass die Leistungsfähigkeit deines Gerätes mit der Zeit abnimmt. Darüber hinaus lassen sich übersättigte Filter und harte Verschmutzungen immer schwerer entfernen, je länger du mit der Ablösung wartest. Ausserdem stellen sie nach einiger Zeit und bei einem bestimmten Grad der Verschmutzung sogar ein gewisses Brandrisiko dar. Aus diesem Grund solltest du die Dunstabzugshaube nicht nur von aussen, sondern auch von innen stets sauber halten und regelmässig reinigen.

Wie oft muss ich die Dunstabzugshaube nach dem Kochen reinigen?

Die Häufigkeit des Reinigungsvorgangs kommt ganz darauf an, wie oft du deine Dunstabzugshaube verwendest. Je öfter du am Herd kochst oder mit der Bratpfanne brätst, desto häufiger musst du auch die Dunstabzugshaube wechseln. Zudem spielt es natürlich auch eine Rolle, wie viel Schmutz das Kochen verursacht. Wenn du beispielsweise häufig mit viel Fett brätst, so verschmutzt deine Dunstabzugshaube schneller. Hier empfiehlt sich auf jeden Fall eine monatliche Reinigung der Abzugshaube. Des Weiteren verhinderst du mit der regelmässigen Reinigung, dass sich der Schmutz und die Fettfilter verhärten. Mit einigen praktischen Tipps und Tricks geht das Reinigen zudem auch recht schnell.

Mehr Luft, weniger Dampf: Welche Arten von Abzugshauben gibt es?

Es gibt zum einen die sogenannten Kopffreihauben und zum anderen Inselhauben. Natürlich gibt es unter den Dunstabzugshauben noch viele weitere Formen und Varianten. Was die Funktion angeht, so unterscheidet man zwischen

  • Ablufthauben
  • Umlufthauben
  • Hybridhauben

Bei den Ablufthauben wird der Dampf nach aussen getragen, während die sogenannten Umlufthauben die Dämpfe umleiten: Die Luft wird in innen gereinigt und dann wieder an den Raum zurückgegeben. Die dritte Variante, die Hybridhauben, können mit beiden Funktionen arbeiten.

Welche Tipps sollte ich bei den verschiedenen Betriebsarten von Dunstabzugshauben beachten?

Wenn es um die Reinigung geht, so ist bei allen Arten von Abzugshauben der Metallfettfilter sowie der Aktivkohlefilter zu säubern oder auszutauschen. Einen Aktivkohlefilter findest du in der Regel bei Umluft- und auch bei Hybridhauben.

Wie entferne ich das Fett aus der Dunstabzugshaube?

Bevor du deine Dunstabzugshaube reinigst, solltest du in jedem Fall den Herd abdecken, um diesen während des Reinigungsvorgangs es nicht zu beschädigen. Nach diesem Tipp kann es schon mit der Reinigung losgehen: Die Oberfläche der Abzugshaube besteht in der Regel aus Glas, Aluminium oder auch aus Edelstahl. Je nachdem, um welches Material ist sich handelt, reinigst du es unterschiedlich. Sei in jedem Fall vorsichtig mit spitzen Gegenständen. Am besten greifst du auf ein spezielles Reinigungsmittel zurück oder du nutzt eines der folgenden Hausmittel, um das Äussere der Dunstabzugshaube vom Fettfilm zu befreien.

Mit welchen Hausmitteln kann ich den Fettfilter reinigen?

  • Speiseöl: Auch wenn es auf den ersten Blick etwas widersprüchlich erscheinen mag, so hilft Speiseöl tatsächlich dabei, verkrustete Fette loszuwerden. Dafür gibst du einfach einen Schuss Öl auf etwas Küchenpapier und wischst in kreisenden Bewegungen über die Oberfläche. Dieses entfernst du anschliessend mit Wasser und Spülmittel und polierst mit einem trockenen Mikrofasertuch nach.
  • Feuchttücher: Alternativ kannst du auch Feuchttücher, beispielsweise solche für Babys verwenden. Auch diese funktionieren richtig gut, da sie Öl enthalten und somit Verkrustungen schnell auflösen. Anschliessend reinigst du den äusseren Bereich wiederum mit einer Mischung aus Spülmittel und Wasser.
  • Zitrone: Auch Zitrone kann dir dabei helfen, den Fettfilter auf deiner Abzugshaube zu reinigen. Einige Ratgeber und Haushaltstipps schwören sogar auf die Wirkung der Zitronensäure beim Reinigen von Haushaltsgeräten. Hierfür halbierst du die Zitrone und reibst mit der Schnittfläche über die Abzugshaube. Anschliessend wischst du mit Wasser nach und trocknest alles mit einem Mikrofasertuch gut ab. Es empfiehlt sich, während des Vorgangs Handschuhe zu tragen.
  • Natron: Wenn deine Abzugshaube sehr hartnäckig verschmutzt ist und es sich um eine Edelstahlvariante handelt, so hilft Natron dabei, diese zu reinigen. Einfach etwas Wasser mit Natron mischen, auf der Haube verreiben und einige Minuten einwirken lassen. Anschliessend wischst du mit Wasser nach und polierst die Stelle trocken.

Wie reinige ich den Metallfilter?

Der Metallfettfilter nimmt in der Regel alle Fettspritzer und jeden Schmutz auf. Wenn du einen Geschirrspüler zu Hause hast, kannst du ihn hier einfach hineingeben. Andernfalls lässt sich der Metallfettfilter mühelos von Hand spülen und trocknen, sei jedoch vorsichtig und achte darauf, den Metallfilter gut festzuhalten.