Leider unterstützen wir Internet Explorer nicht mehr.

Bitte verwenden Sie Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox.

Finde die besten Reinigungskräfte in deiner Nähe
>
Ratgeber-Übersicht
>
Aluminium reinigen: mit diesen Hausmitteln kein Problem

Aluminium reinigen: mit diesen Hausmitteln kein Problem

Wenn du Aluminium reinigen willst, musst du dafür nicht zwingend die Chemiekeule schwingen. Stattdessen gibt es auch einige Hausmittel, die sich bestens für diese Zwecke eignen. Nach einiger Zeit kann das Leichtmetall eine schützende Schicht aus Aluminiumoxid bilden, sodass es so wirkt, als wäre es angelaufen. Die Schicht entsteht durch schmutzige Partikel, wie zum Beispiel Staub, in der Luft, die sich an der Oberfläche des Aluminiums ansammeln. Im folgenden Ratgeber erfährst du, wie du Aluminium selbst problemlos reinigst.

Ist es tatsächlich möglich, das Leichtmetall mit Ketchup zu reinigen?

Was zunächst seltsam klingt, ist wirklich wahr. Denn in dem Tomatenprodukt befinden sich einige wertvolle Inhaltsstoffe. Zudem ist es reich an Säure und eignet sich daher ideal als natürliches Reinigungsmittel und gehört damit schon lange zu den besten Tipps.

  • Schmiere einfach die verschmutzte Oberfläche mit dem Ketchup ein und wische sie dann solange mit einem sauberen Lappen ab, bis sie wieder glänzt.
  • Wichtig ist zudem, dass du das Aluminium anschliessend gründlich trockenreibst, damit die Inhaltsstoffe das Metall auf Dauer nicht beschädigen.
  • Diesen Vorgang kannst du jederzeit wiederholen, wenn das Material wieder seinen gewohnten Glanz verliert. So sehen die jeweiligen Utensilien immer wie neu aus.

Wie reinige ich Gegenstände aus Aluminium mit dem Hausmittel Zitronensäure?

Zitronensäure ist ein sehr vielseitig einsetzbares Mittel, das du unter anderem auch zum Aluminium Reinigen verwenden kannst. Befreie Letzteres mit einem Schwamm vorsichtig von allen Verunreinigungen und Verfärbungen. Dann gibst du die Zitronensäure auf einen Schwamm und reibst das Aluminium gleichmässig ein, bevor du es wieder mit sauberem Wasser abspülst. Anschliessend sollte das Leichtmetall wieder wie gewohnt glänzen.

Kann ich Aluminium auch mit Soda reinigen, um es von Verunreinigungen aus der Luft zu befreien?

Nein, darauf solltest du besser verzichten. Soda kann das Metall auf Dauer angreifen und das willst du natürlich gerade vermeiden. Wähle stattdessen lieber eine der anderen hier aufgeführten Methoden, um deine Utensilien aus Aluminium wieder zum Glänzen zu bringen.

Gehört auch Natron zu den Tipps, um Aluminium zu reinigen?

Ja, denn Natron wirkt zwar ähnlich wie Soda, allerdings etwas weniger aggressiv. Daher eignet es sich auch besser, um Aluminium zu reinigen. Um auf der sicheren Seite zu sein, solltest du aber immer erst an einer unauffälligen und im besten Fall nicht einsehbaren Stelle testen, ob das Aluminium die Behandlung gut verträgt. In der Regel kommen die meisten Gegenstände bestens damit zurecht.

Mit welchen Tipps und Hausmitteln kann ich Felgen aus Aluminium reinigen?

Mit der Zeit sammelt sich an Aluminiumfelgen Schmutz an, der zum einen aus der Luft und zum anderen von den Bremsbelägen in der Nähe der Felgen stammt. Doch auch das ist kein Problem: Du entfernst die Verunreinigungen mit einigen einfachen Tricks. Wasche die Felgen dafür zunächst mit sauberem Wasser oder fahre mit deinem Auto durch die Autowaschanlage. In beiden Fällen sollte der gröbste Schmutz schon verschwunden sein. Dann gehst du folgendermassen vor:

  • Lass die Felgen trocknen und besprühe sie mit normalem Backofenspray.
  • Achte darauf, dass die Innenseite wie auch die Aussenseite gleichmässig benetzt sind.
  • Lass das Hausmittel rund eine viertel Stund einwirken.
  • Spüle es danach mit einem Wasserschlauch wieder ab.

Nun musst du die Felgen nur noch mit einem sauberen Stofftuch trockenreiben und sie erscheinen in neuem beziehungsweise altem Glanz.

Mit welchen Tipps und Tricks entferne ich unschöne Rückstände aus Alutöpfen?

Um unschöne Rückstände aus Alutöpfen zu entfernen, kannst du die oben erwähnten Hausmittel Zitronensäure oder Backpulver oder auch das Backofenspray verwenden. Fülle einen Topf mit Wasser und gebe einige Tropfen des erstgenannten Mittels hinzu. Anschliessend bringst du das Wasser zu Kochen und wartest, bis die Rückstände komplett verschwunden sind. Mehr brauchst du nicht zu machen, um deine Töpfe wieder zum Strahlen zu bringen. Alternativ kannst du aber auch normales Backofenspray verwenden. Sprühe es auf die verschmutzen Stellen und lass es eine halbe Stunde einwirken. Dann spülst du den Topf mit sauberem Wasser aus und trocknest ihn ab.

Kann ich Aluminium auch mit Essig reinigen?

Ja, auch Essig ist ein sehr guter Reiniger, um Aluminium zu reinigen. Je nach Gegenstand füllst du diesen damit und gibst dann etwas Wasser hinzu und bringst das Ganze zum Kochen. Dann schüttest du die Flüssigkeit ab und trocknest den Gegenstand ab. Bei sehr stark verschmutzen Objekten kann es sein, dass du diesen Schritt mehrmals wiederholen musst. Schaue, ob sich die Verschmutzungen durch die Verwendung des Essigs bereits gelöst haben. Wenn nicht, wiederholst du das Ganze noch einmal. Handelt es sich um einen kleinen Gegenstand aus Aluminium, bringst du das Wasser samt Reinigungsmittel zum Kochen und gibst Ersteren dann hinzu. Nach einer Einwirkzeit von rund 15 Minuten entnimmst du ihn mit einer Grillzange, spülst ihn ab und kannst ihn dann abtrocknen und polieren.

Der Reinigungsvergleich für die Schweiz. Finde die besten Reinigungskräfte in deiner Nähe - mit Preisen und Bewertungen!

Das könnte dich auch interessieren

Aluminium reinigen: mit diesen Hausmitteln kein Problem

Wenn du Aluminium reinigen willst, musst du dafür nicht zwingend die Chemiekeule schwingen. Stattdessen gibt es auch einige Hausmittel, die sich bestens für diese Zwecke eignen. Nach einiger Zeit kann das Leichtmetall eine schützende Schicht aus Aluminiumoxid bilden, sodass es so wirkt, als wäre es angelaufen. Die Schicht entsteht durch schmutzige Partikel, wie zum Beispiel Staub, in der Luft, die sich an der Oberfläche des Aluminiums ansammeln. Im folgenden Ratgeber erfährst du, wie du Aluminium selbst problemlos reinigst.

Wasserkocher entkalken – die besten Hausmittel und erprobte Tricks

Ob für die morgendliche Tasse Brühkaffee, ein Tässchen Kräutertee oder Babys Fläschchen: Wasserkocher sind aus modernen Haushalten nicht mehr wegzudenken. Allerdings setzt sich an den Innenwänden sowie auf dem Boden schnell Kalk ab, der unschön aussieht und das Gerät in seiner Funktion beeinträchtigt. Ganz abgesehen davon schmeckt ein Kaffee mit Kalkkrümeln nicht besonders gut. Daher solltest du deinen Wasserkocher regelmässig entkalken, damit er keinen Schaden nimmt und du deinen Morgenkaffee ungetrübt geniessen kannst. In diesem Ratgeber findest du erprobte Hausmittel zum Putzen deines Gerätes sowie eine Anleitung, wie du sie am besten einsetzt. Denn: Teure Reinigungsmittel brauchst du nicht.

Laminat reinigen: So gelingt es perfekt und ohne Streifen

Laminat ist einer der beliebtesten Bodenbeläge. Der Grund: Laminatboden ist in verschiedenen Holzarten und daher in vielen ansprechenden Farben erhältlich. Zudem ist es einfach zu pflegen. Wichtig ist nur, dass du geeignete Reinigungsmittel verwendest, mit denen dein Laminat keinen Schaden nimmt. Laminat kannst du problemlos sowohl saugen als auch wischen. Du solltest nur darauf achten, dass du nie zu viel Wasser verwendest, da das Laminat sonst aufquellen kann. Laminat reinigen – so geht es.